Haustürgeschäfte: Warnung vor unseriösen Anbietern!

Wir bitten Sie, vorsichtig zu sein. Der Besuch eines BHAG-Mitarbeiters wird immer angekündigt. Zudem können sich alle Mitarbeiter der BHAG ausweisen und kennen die Kundendaten. Wer unsicher ist, eine Täuschung vermutet oder sensible Daten herausgegeben hat, kann sich gerne an uns wenden. In jedem Fall sollten sensible Daten wie die Zählernummer, Namen oder Bankverbindung nicht vorschnell herausgegeben werden.

 

 

 

Nachhaltigkeit lernen in Windhagen

vom 07.05.2023

Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner Grundschule in Windhagen bestimmen die Gewässergüte am Hallerbach

Grundschüler tauchen in die Tiefen des Wassers ein

Windhagen. Zukunftsfähigkeit in der Schule vermitteln: Dafür hat die Bildung für nachhaltige Entwicklung das Konzept der Gestaltungskompetenz entwickelt. Daran orientieren sich auch die schulischen Projekttage der Bad Honnef AG (BHAG), dem regionalen Querverbund-Versorgungsunternehmen für die Ortsgemeinde Windhagen im Westerwald. Die Bildungsangebote nehmen Bezug auf den Schutz der natürlichen Ressourcen und ermöglichen Schülerinnen und Schülern neben Perspektivwechseln auch das Erlernen von Engagement.

Trinkwasser- und Gewässerschutz standen daher auf Wunsch der Klassenlehrerinnen in der ersten Maiwoche gleich an zwei Vormittagen im Fokus des Schulunterrichtes der Jahrgangsstufe 3 der Erich Kästner Schule. Anhand von eindeutigen Wassertests und spritzigen -Experimenten erarbeiteten die Schülerteams in einer ersten Workshop-Phase die Bedeutung sauberen Wassers für die Gesundheit von Menschen und der Natur, sowie für den lokalen und den globalen Wasserkreislauf.

„Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.“, so lautet nicht nur ein afrikanisches Sprichwort, sondern lautete auch das Motto der zweiten Workshopphase, bei der die Kinder aktiven Gewässerschutz erleben konnten. Mit Sieben, Pinseln und Eimern ausgestattet machten sich die Klassen auf den Weg zum nahe gelegenen Hallerbach, um seine Gewässergüte zu bestimmen. Anhand des Nachweises von Zeigearten wurde deutlich, dass der Bach bereits im Frühjahr eine zufriedenstellende Vielfalt von Arten aufweist. Aber leider wurden auch mehrfach Eier und Larven, nicht wie üblich unter Steinen und Pflanzenteilen, sondern unter falsch entsorgten Kunststoffplatten entdeckt. Hier tut Hilfe not. Denn erst wenn die Eier geschlüpft sind, können die Kunststoffplatten aus dem Gewässer entfernt werden. Innerhalb kürzester Zeit war die Idee geboren, dass diejenigen Kinder, die in der Nähe des Hallerbaches wohnen, hier zukünftig öfter mal nach dem Rechten sehen. Das wollen sie gerne gemeinsam mit ihren Freunden oder Familien tun. Für ihr Engagement wurden die Kinder zu Wasser-Botschaftern ausgezeichnet und mit dem Kuschel-Tropfen “ Droppy“ belohnt.

Am Ende des Schultages überreichte BHAG-Projektleiterin Maria-Elisabeth Loevenich den Kindern der Klasse 3b die Urkunden und Gutscheine aus dem BHAG-Kreativwettbewerb 2023 „Den Wandel beschleunigen“, an dem sich die Klasse im Rahmen des Weltwassertages erfolgreich beteiligt hatte. Mit ihrem Gemeinschaftskunstwerk „Tauchgang“ machten die Kinder in beeindruckender Weise auf die menschengemachte Verschmutzung der Meere aufmerksam, Dafür erhielten die Kinder den 3. Platz in der Klassenwertung der Kategorie Grundschule Klasse 3-4. Alle Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs aus der gesamten BHAG-Versorgungsregion finden sie auch im Internet unter: www.bhag.de/kreativwettbewerb

 

BHAG Paffhausen  Daniela
Daniela Paffhausen Leiterin Marketing 0 22 24 / 17-109 d.paffhausen@bhag.de